Donnerstag, 13. August 2015

Garnier Olia Haarfarbe ~ ich bin dann mal "kaschmirrot" + Gewinnspiel






Ihr werdet sicherlich in letzter Zeit des Öfteren über Garnier Olia gelesen haben, ich komme urlaubsbedingt erst jetzt zum Berichten, möchte Euch aber meine Erfahrungen nicht vorenthalten. Außerdem könnt Ihr eine von 5 Olia Haarfarben in verschiedenen Nuancen bei mir gewinnen... 







Huhu und hallöchen,

Guido Maria Kretschmer finde ich total knuffig und mag ihn sehr. Die Idee, mit ihm und Garnier "gemeinsam" eine Typberatung zu erleben und sich dann auf das Abenteuer einer neuen Haarfarbe einzulassen, fand ich mehr als spannend. 

Wer's noch nicht getan hat und sich noch beraten lassen möchte, für den geht's hier* entlang. :) 

Nach Durchlaufen der Typberatung ergab sich die Nuance 4.62 "Kaschmirrot" als richtige Wahl für mein neues Styling. O. k., Rottöne mag ich eh sehr gerne und so brauchte ich nicht lange zu überlegen, ob ich diese Farbe auch ausprobieren möchte. 
 




 Das Besondere an Garnier Olia ist, dass diese Haarfarbe ohne Ammoniak auskommt und natürliche Blumenöle enthält. Trotzdem brauchen wir uns nichts vormachen, auch Olia enthält eine Reihe von nicht empfehlenswerten Stoffen, genau wie andere Haarfarben. Dies ist mir durchaus bewusst und dennoch würde ich nicht darauf verzichten wollen, meine Haare zu colorieren. 




Das ist meine Ausgangshaarfarbe, mein mittlerweile grau durchzogener Ansatz ist hier nicht zu sehen, nervt mich aber schon eine ganze Weile. Also ist es mal wieder an der Zeit etwas zu tun.

Die Vorbereitung ist für mich besonders wichtig, damit ich mich in Ruhe mit der Färbung beschäftigen kann. 

So suche ich alte Handtücher heraus, packe alles im Bad zur Seite, was eventuell mit der Farbe in Berührung kommen könnte, ziehe mir alte Kleidung an und dann kann's losgehen. 




Die Packung enthält:

o 60 g Entwicklercreme
o 60 g Colorations-Creme
o 54 ml Seide & Glanz Pflegekur
o Einweghandschuhe, Auftrageflasche + Gebrauchsanweisung


 Die Olia-Haarfarben kosten knapp 5 €, ich habe sie aber schon öfters günstiger im Handel entdeckt. 




Das Anmischen der Farbe ist einfach und wird in der Anleitung genau erklärt. Die Anwendung erfolgt auf trockenem und ungewaschenem Haar. 

Das Tragen der Handschuhe finde ich sehr wichtig, zum einen, damit die Hände nicht direkt mit der Farbe in Berührung zu kommen und zum anderen, um unschöne Verfärbungen an den Nägeln zu vermeiden, die sehr schnell die Farbe annehmen. Glaubt mir, ich weiß, wovon ich spreche! ;) 

Das Auftragen geht mit der praktischen Flasche leicht von der Hand, die Farbe tropft nicht und lässt sich gut verteilen. Ich habe meinen ganzen Haarschopf behandelt, da ich auf eine komplett andere Farbe umgestiegen bin. Bei einer Ansatzfärbung ist die Handhabung ein wenig anders, aber auch genau beschrieben. Ich behandelte Strähne für Strähne und nahm die Hände beim Verteilen zur Hilfe. Der Duft ist bei der Anwendung angenehm, da kein "beißender" Ammoniakgeruch aufsteigt. Für meine kurzen Haare reicht eine Packung, bei langen Haaren werdet Ihr wohl zwei Packungen benötigen. Nachdem ich mein Haar komplett mit der Creme behandelt habe, bin ich mit einem groben Kamm noch einmal durchgegangen und "drehte" anschließend die Haare oben am Kopf zusammen. 




Nun heißt es 30 Minuten lang warten. Zeit für ein Foto, mit dem ich garantiert jeden Schönheitswettbewerb gewinnen würde. ;) 




Volltreffer oder? :) 


Nach der Einwirkzeit vor dem Auswaschen der Haare habe ich sie mit ein wenig Wasser noch einmal kräftig aufgeschäumt. 

Anschließend spülte ich die Haare ordentlich aus und benutzte die beigefügte Pflegekur, ließ sie ein paar Minuten einwirken und spülte das Ganze noch einmal ausgiebig aus. 

Die Haare waren nach der Anwendung extrem weich und dufteten fruchtig. Ein paar Tage lang habe ich direkt nach der Haarwäsche einen leicht chemischen Geruch in den Haaren wahrnehmen können, was sich danach aber komplett gelegt hat.




Die neue Haarfarbe ist wesentlich dunkler als meine "alte". Die Farbe ist genauso, wie auf der Packung abgebildet. Ein dunkles, kräftiges Rot. Es ist schon ein wenig ungewohnt und mein Sohn war gar nicht begeistert. Ich bin noch nicht so ganz schlüssig, ob mir die hellere oder die dunklere Farbe besser gefällt. Jede ist auf ihre Weise interessant. Fakt ist, heller wirkt meiner Meinung nach freundlicher, die dunklere Farbe lässt das Haar aber voller aussehen. 

  


Was meint Ihr? 



Ich möchte Euch darauf hinweisen, dass es auch einige negative Kritik zur Olia Haarfarbe gibt. Nicht alle Erfahrungen waren hier positiv. Einen sehr ehrlichen und anschaulichen Bericht diesbezüglich könnt Ihr bei Beauty and Pastels* lesen. Ich vertraue Marion voll und ganz und möchte Euch ihre Meinung nicht vorenthalten.  


Solltet Ihr dennoch Interesse daran haben, Olia selbst auszuprobieren, dürft Ihr gerne bei meinem Gewinnspiel mitmachen. Ich verlose für alle Färbefreudigen unter Euch Olia Haarfarben, genauer gesagt habe ich 5 Stück zur Auswahl. 




***** GEWINNSPIEL *****

Gewinnt eine von 5 Olia Haarfarben in folgenden Nuancen:

o 1.0 Schwarz
o 4.62 Kaschmirrot
o 5.60 Rubinrot
o 8.0 Naturblond
o 8.31 Honigblond


Teilnahmebedingungen:

  o Seid oder werdet Follower meines Blogs, zahlreiche Möglichkeiten dazu findet Ihr ganz unten in der Fußzeile. Teilt mir bitte unbedingt (!) mit, worüber Ihr mir folgt.

o Die Teilnahme ist auf meinem Blog, aber auch auf meiner Facebookseite zum Blog möglich. 

o Nennt mir Eure Wunsch-Nuance und eine Möglichkeit, wie ich Euch im Falle des Gewinns erreichen kann. 

o Teilnehmer, die sich nicht an diese Bedingungen halten, kann ich leider nicht berücksichtigen, weil es den anderen gegenüber unfair wäre. 

o Die Teilnahme ist bis einschließlich zum 30. August 2015 möglich.

Nun heißt es viel Glück!!!

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit Olia gesammelt und wie sehen diese aus? 

Farbenfrohe Grüße

von Eurer





TaTi








Das Testprodukt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber keineswegs meine persönliche Meinung.

 Ein herzliches Dankeschön an die Garnier Blogger Academy für die Möglichkeit, das Produkt zu testen und weitere Farben zu verlosen.



*Herstellerlink/Werbung