Donnerstag, 25. Juli 2013

Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad "Zeit für Träume"






Eine liebe Freundin hat mir das Kneipp Aroma-Pflegeschaumbad "Zeit für Träume" geschenkt und in bin so hin und weg, dass ich es Euch einfach vorstellen muss...








Huhu und hallöchen,

  dieses Schaumbad gibt es schon länger, warum ich es nicht längst entdeckt habe, ist mir ein Rätsel. 

Das Bad duftet nach Lavendel, Vanille und Abendblume, mmmh einfach himmlisch. 

Der Hersteller schreibt:
 Gönnen Sie sich einen Moment der Entspannung. Natürliches ätherisches Lavendelöl und Vanilleextrakt entfalten einen sanft harmonisierenden Duft, der Sie zum Träumen verführt und auf eine erholsame Nachtruhe einstimmt. Rückfettendes Abendblumenöl schützt die Haut vor dem Austrocknen. 
Das Zusammenspiel von beruhigendem Duft, intensiver Farbe und langanhaltendem Schaum macht dieses Bad zu einem ganzheitlichen Erlebnis für die Sinne. 

- Pflanzliche Pflegewirkstoffe
- Ohne Konservierungsstoffe (z. B. Parabene)
- Ohne Paraffin-, Silikon- und Mineralöle,
- Umwelt- und ressourcenschonende Unternehmensphilosophie
- Kneipp ist Mitglied im Bundesverband Menschen für Tierrechte
(Quelle - Herstellerinfo auf Produkt)

Preis: ca. 3,50 Euro für 400 ml = ca. 8 Vollbäder
(gesehen z. B. im dm-Markt).

 Als ich den Verschluss geöffnet habe, wäre ich am liebsten in das Fläschchen hineingekrochen, so gut hat mir der Duft gefallen. 

Das Wasser färbt sich wunderschön lila. 


 Das Badegefühl - wirklich traumhaft. Der Duft ist nicht zu aufdringlich, aber deutlich wahrzunehmen und ein Erlebnis, der Schaum hält lange und ich könnte ewig vor mich hinträumen, na, ja, zumindest solange, bis das Wasser zu kalt wird. ;) 


 Von mir gibt's für dieses klasse Badeerlebnis ganz klar die volle Punktzahl - 

Super! 

Kennt Ihr dieses Aroma-Pflegeschaumbad oder auch andere Sorten von Kneipp und wie gefallen Sie Euch? 

Ich verabschiede mich erst einmal in den Urlaub und wünsche Euch ganz viel Zeit für Träume!

Lasst es Euch gut gehen! 

Liebe Grüße - bis bald - Eure Tati  


PS: Danke Matti!