Donnerstag, 3. September 2015

Tocan Tweezer ~ auf dem Weg zur perfekten Augenbrauenpinzette!?





Seien wir ehrlich, Frau zupft hier, Frau zupft dort. Irgendwelche Härchen stehen doch immer vorwitzig hervor, gerade die Augenbrauen sind bei den Wenigsten von ganz allein hübsch in Form. Wie wäre es, hierfür die perfekte Pinzette in den Händen zu halten? Ich bin Teil eines Projektes, in dem genau hieran gearbeitetet wird... 






Huhu Beauties,

viele von Euch werden nun sicherlich denken, es ist doch "nur" eine Pinzette. Das stimmt aber nur bedingt. Ohne diese kleinen Beautyhelferchen wären wir doch irgendwie aufgeschmissen. Ich würde es begrüßen, eine Pinzette zu besitzen, die ideal für mich ist, in Form, Farbe & Handhabung und genau darum finde ich dieses Projekt so spannend.

Die Firma Tocan* hat dieses Projekt ins Leben gerufen, an dem einige ausgewählte Blogger teilnehmen und ich bin Teil des Ganzen. Tocan bietet im dazugehörigen Online-Shop überwiegend medizinische Instrumente an. Hier* wird später die optimierte Pinzette, die hochwertig aber dennoch bezahlbar sein soll, ins Sortiment aufgenommen.

Tocan hat in Zusammenarbeit mit den Herstellerfirmen ein erstes Muster entwickelt, das sich bei den Bloggern in der Farbe und Ausführung ein wenig unterscheidet und nun ausgiebig von uns getestet wird. Mit Hilfe der einzelnen Kritikpunkte wird nach und nach das Endprodukt entstehen. In insgesamt vier Testläufen werde ich positive, aber auch negative Eigenschaften aufzeigen. Ich würde mich freuen, wenn Ihr mich hierbei begleitet. Eigene Kritik ist dabei herzlich willkommen. :)



Der erste Tocan Test-Tweezer
 

 


In der Erstausführung wurde noch indischer Stahl verwendet, der aber später durch hochwertigeren Stahl (Hartmetall-Inlays - Tungsteen Carbide, TC) ersetzt werden soll. Da dieser Stahl dann die Härte eines Diamanten besitzt, wurde als Symbol ein kleiner echter Diamant in dem Tocan-Slogan - genauer gesagt auf dem "O" - aufgebracht. 

Diesen Diamanten habe ich leider nie zu Gesicht bekommen, da er wohl abgefallen sein muss, als ich die Pinzette aus dem Etui zog. Selbst langes Suchen brachte das kleine Steinchen nicht ans Tageslicht. Hier also der erste Kritikpunkt. So etwas darf natürlich nicht passieren, lässt an der Qualität und Haltbarkeit zweifeln und würde mich im Normalfall dazu veranlassen, die Pinzette sofort Retoure zu schicken. Ich persönlich könnte aber komplett auf so ein Steinchen verzichten, auch wenn es sicherlich hübsch anzusehen ist.

Die Farbe spricht mich an, hier könnte ich mir auch ein hübsches Türkis oder etwas ganz Buntes prima vorstellen.




 Der Label-Name ist mir zu dominant, diesen würde ich mir dezenter wünschen, evtl. kleiner und in einer anderen Farbe. Die Idee, einen Wunsch-Namen einzugravieren, gefällt mir. In meinem Fall wurde mein Blogname gewählt, dies wertet die Pinzette meines Erachtens auf jeden Fall auf und lässt sie interessanter wirken. Allerdings hätte ich mir hier eine verspieltere Schriftart gewünscht.




Die Spitze ist in meinem Fall vergoldet. Der Übergang wirkt leider etwas unsauber. Auf die Vergoldung lege ich keinen großen Wert und könnte hierauf getrost verzichten. 

Die abgeschrägte Spitze spricht mich an. Diese habe ich bereits bei meiner bisher verwendeten Tweezer als großen Vorteil gesehen. 




Hier seht Ihr meine Pinzetten im Überblick. Sofort zu erkennen ist die einfache Variante aus der Drogerie, dann meinen bisherigen Favoriten, den Minitweezer und den Tocan-Tweezer.
 


Wusstet Ihr, dass Ihr die Pinzette wie einen Stift halten, also die übrigen Finger abstützen solltet? So funktioniert das Zupfen nicht nur besser, es ist auch weniger schmerzhaft, empfinde ich zumindest so. Auch den Aspekt der Sicherheit solltet Ihr beachten, denn sobald Ihr die restlichen Finger auf der Wange ablegt, dient das auch dem Schutz. So verhindert Ihr die Gefahr des Abrutschens der Pinzette und beugt so die Gefahr von Verletzungen am Auge vor. 

Die Pinzette lässt sich ohne Kraftaufwand zusammendrücken, das ist mir ebenfalls sehr wichtig. 




Die Spitze besitzt eine Schutzhülle aus Kunststoff. 

Kommen wir zum Etui. Die Idee, dieses auch mit einem Namen zu versehen, ist grundsätzlich gut gedacht. Allerdings war mein Blogname falsch geschrieben, das sollte nicht vorkommen. Das Etui selbst spricht mich nicht an. Es passt irgendwie so gar nicht zu der Pinzette und wirkt eher altbacken. Hier stelle ich mir die Frage, muss ein solches Etui wirklich sein? Mir würde auch eine andere Aufbewahrungsmöglichkeit gefallen, wie z. B. ein Kunststoffschächtelchen oder ähnliches. Sollte jedoch weiterhin Wert auf ein solches Etui gelegt werden, dann würde ich eine andere Farbe begrüßen oder sogar eine ganz bunte Variante. 

   



 Die Handhabung ist angenehm, die Pinzette liegt gut und sicher in der Hand. Mit ihr lassen sich die Härchen prima erfassen, rutschen aber öfters aus der geschlossenen Spitze heraus. Die Spitze wirkt auf mich ein wenig stumpf, das mag vielleicht an der Vergoldung liegen.

Wichtig ist es noch zu erwähnen, dass diese Pinzette rein für Beautyzwecke verwendet werden sollte und nicht (!) für medizinische, wie z. B. das Entfernen von Splittern oder Zecken. 

Einen weiteren sehr anschaulichen Bericht findet Ihr bei Marion von Beauty and Pastels, die sich zudem noch ausführlich mit dem Thema "Desinfektion" beschäftigt hat. 

Mein erster Eindruck der Tocan-Tzeezer ist im Großen und Ganzen recht positiv. 


Meine Verbesserungsvorschläge:

o Die Haltbarkeit des Diamanten überarbeiten oder diesen komplett weglassen.  

o Den Label-Namen dezener aufbringen.

o Für den Schriftzug andere Schriftarten verwenden oder aber verschiedene Wunsch-Schriftarten anbieten. 

o Auf die Vergoldung verzichten. 

o Spitzen sollten ein wenig "schärfer" sein. 

o Übergänge sauberer gestalten.

o Das Etui zu überdenken, evtl. komplett andere Aufbewahrungsmöglichkeit, wie z. B. Kunststoffdöschen o. ä., ansonsten moderner und femininer gestalten, z. B. durch andere Farbe. 



Ich bin gespannt darauf, wie der Nachfolger ausschaut. :) 


Als Goodie bekam ich ein Set mit praktischen Tools.




Falls Ihr Euch für die praktischen Scheren interessiert, schaut am besten einmal hier* vorbei.

Das kleine Tool mit dem Haken findet zwar eigentlich im Zahnbereich medizinische Verwendung, wird aber auch gerne für Nageldesigns zweckentfremdet. ;) Tools dieser Art findet Ihr ebenfalls im Shop.

Wie gefällt Euch dieser Tweezer und die Idee an sich, "die" perfekte Pinzette zu entwickeln?

Worauf legt Ihr Wert bei einer Pinzette?

Herzliche Grüße

Eure





TaTi








Das Testprodukt wurde mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber keineswegs meine persönliche Meinung.

 Ein herzliches Dankeschön an W. Gödert und Tocan für die Möglichkeit, Teil dieses Projektes zu sein.



*Herstellerlink/Werbung



Creative Commons Lizenzvertrag
Tocan Tweezer ~ auf dem Weg zur perfekten Augenbrauenpinzette von Tanja Kucharzewski ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.