Dienstag, 21. April 2015

Garnier Miracle Sleeping Cream ~ der Jungbrunnen für die Nacht?






Glattere, erholtere und strahlendere Haut über Nacht? Intensive Regeneration für ein jugendlicheres Aussehen? Sofort sichtbare Ergebnisse? Das verspricht die neue Miracle Sleeping Cream von Garnier. Ich habe sie ausprobiert...







Huhu und hallöchen,

wow, das hört sich doch richtig vielversprechend an. Ich schlafe und morgens stehe ich auf und sehe aus wie der junge Frühling. ;) 

So habe ich mich neugierig auf die neue Miracle Sleeping Cream* von Garnier "gestürzt" und sie fleißig benutzt.


Garnier Miracle Sleeping Cream


 


Die Verpackung spricht mich optisch an. Die Vorderseite schimmert holografisch und wirkt dadurch sehr interessant. An den Farben lässt sich direkt erkennen, dass es sich um eine Nachtcreme handelt. 




Beschreibung des Herstellers:

"Die besondere glättende Formel umhüllt die Haut und setzt während der Nacht die hochwirksamen Wirkstoffe frei. Für sichtbar glattere, festere und prallere Haut.

Sofort sichtbare Ergebnisse:
Die Gesichtszüge werden revitalisiert, die Haut fühlt sich komfortabler an. Schlaf-Falten sind gemildert, die Haut wirkt sichtbar geglättet. Die Haut ist intensiv mit Feuchtigkeit versorgt für einen frischen und strahlenden Teint. 

Langfristig sichtbare Ergebnisse:
Intensive Regeneration: Die Zellerneuerung wird beschleunigt. Anzeichen der Müdigkeit und des Alterns werden bekämpft für sichtbar glattere, festere und prallere Haut." 


Für diese Nachtpflegetechnologie wurde Garnier durch Asien inspiriert: Intensive Wirksamkeit, verbunden mit der Leichtigkeit einer Creme sorgt für eine intensive Wirkung gegen die Anzeichen der Müdigkeit und des Alterns. 

Der Anti-Age Komplex besteht aus 7 Wirkstoffen:
o LHA o Adenosin o Akazien-Extrakt o Hyaluronsäure o Mäusedorn o Jojobaöl

Außerdem werden reine ätherische Lavendeöle mit kraftvoller Anti-Age Essenz verwendet.

Preislich liegt die Creme bei knapp 10 € für den 50 ml Tiegel.




Inhaltsstoffe:
AQUA/WATER, DIMETHICONE, GLYCERIN, SIMMONDSIA CHINENSIS SEED OIL/JOJOBA SEED OIL, HYDROGENATED CASTOR OIL DIMER DILINOLEATE, ROPANEDIOL, ALCOHOL DENAT., CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE, CETYL ALCOHOL, CETYL HYDROXYETHYLCELLULOSE, OCTYLDODECANOL, ADENOSINE, ALBIZIA JULIBRISSIN BARK EXTRACT, BENZYL ALCOHOL, BENZYL SALICYLATE, CAPRYLOYL SALICYLIC ACID, CAPRYLYL GLYCOL, CI 16035/RED 40, CI 19140/YELLOW 5, CITRONELLOL, DARUTOSIDE, DISODIUM EDTA, DISODIUM PHOSPHATE, GERANIOL, LAVANDULA HYBRIDA OIL, LIMONEN, LINALOOL, METHYLPARABEN, POLOXAMER 338, POLYSORBATE 60, RUSCUS ACULEATUS EXTRACT/RUSCUS ACULEATUS ROOT EXTRACT, SILICA, SODIUM ACETATE, SODIUM HYALURONATE, SODIUM NITRATE, XANTHAN GUM, PARFUM/FRAGRANCE.

 Empfohlen wird, eine haselnussgroße Menge auf der zuvor gereinigten Haut zu verteilen. Für ein optimales Ergebnis solltet Ihr die Creme mit den Fingerspitzen einmassieren. 




Tippe ich auf die Oberfläche der Creme, fühlt sie sich ein wenig fest und elastisch an. Der Duft ist - wie von Garnier gewohnt - richtig klasse, fruchtig-frisch, aber nicht zu aufdringlich. 



Dank der cremigen Konsistenz lässt sie sich gut verteilen und zieht schnell ein. Sie hinterlässt keine klebrigen Rückstände auf der Haut. 

Nach der ersten Benutzung bin ich morgens wach geworden und was soll ich Euch sagen? Ich sah direkt 10 Jahre jünger aus. Kleiner Scherz! ;) Um ehrlich zu sein, war ich genauso "zerknittert" wie sonst auch. :) 

Nach mehrmaliger Anwendung konnte ich aber einen positiven Einfluss auf meine Haut bemerken.

Die Haut fühlte sich gut an. Sie wirkte frisch und gepflegt. Meine Fältchen haben sich zwar nicht verändert, aber ich war mit meinem frischen Teint sehr zufrieden.

Nach einer knappen Woche reagierte meine Haut dann mit vermehrten Unreinheiten und schmerzenden Pickeln, bei mir meist ein Zeichen dafür, dass eine Creme zu reichhaltig für meine teils fettige Mischhaut ist. 

Kommen wir zu den Inhaltsstoffen. Hiermit bin ich nicht 100 % zufrieden, kann aber damit leben.

Dimethicone finden sich in vielen Produkten und mittlerweile habe ich mich schon fast daran "gewöhnt", auch wenn ich es immer noch kritisch sehe, da sie den wichtigen Schutzmantel der Haut beeinträchtigen. 

Mit gemischten Gefühlen sehe ich Stoffe, wie Ci19140 (gehört zu den aromatischen Aminen und sind Bausteine von Azo-Farben, von denen sich einige im Tierversuch als krebserzeugend erwiesen haben) oder aber Silicia (Kieselsäure), verursacht beim Menschen Lungenkrebs, ist allerdings nur beim Einatmen problematisch. Da ich die Creme nicht inhaliere, ist es nicht weiter tragisch, trotzdem hinterlassen solche Stoffe bei mir einen faden Nachgeschmack. 



Für mich ist die Miracle Sleeping Cream nicht die richtige Wahl, da meine Haut leider negativ reagiert hat. Deshalb wird sie für mich kein Nachkaufprodukt sein. 

Habt Ihr die Creme schon ausprobiert? 

Wie gefällt sie Euch? 

Strahlend-frische Grüße

von Eurer



TaTi






Das Testprodukt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies beeinflusst aber keineswegs meine persönliche Meinung.

 Ein herzliches Dankeschön an die Garnier Blogger Academy für die Zusendung des Testproduktes. 





*Herstellerlink/Werbung