Donnerstag, 11. Dezember 2014

Gastrolux Guss-Bräter ~ Qualität der Extraklasse





Vorgestellt habe ich Euch das gute Stück bereits, mittlerweile habe ich viele Gerichte in dem Guss-Bräter von Gastrolux zubereitet, sogar Brot darin gebacken. 

Was soll ich sagen? Begeisterung pur, ich liebe ihn...








Hallo Ihr Lieben,

mit dem richtigen Zubehör macht das Kochen einfach Spaß. Ich bin hellauf begeistert und kann gar nicht anders als von dem Gastrolux Guss-Bräter* zu schwärmen. 

Falls Ihr noch einmal in den vorigen Bericht reinschauen möchtet:

Den Klassiker kennt sicherlich jeder von Euch, Ofensuppe. Wir lieben sie, es gibt zig Rezeptvarianten. Ich habe mich für einen Klassiker entschieden.


Ofensuppe




Zutaten:

1 kg Geflügelfleisch, 500 g Zwiebeln, 1 kl. Dose Ananas, 1 Dose o. Glas Champignons, 1 Dose Erbsen, 1 Glas Tomatenpaprika, 1 Dose Mais, 250 ml Ketchup (Cury), 200 ml Chilisoße, 1 Glas Zigeunersoße, 1/2 l Sahne, Gemüsebrühe zum Abschmecken 



  
 Fleisch, Zwiebeln und Tomatenpaprika in Stücke schneiden. Alles der Reihe nach in den Bräter (inkl. Saft) füllen und nicht umrühren. Ich habe jeweils nur eine halbe Flasche Chili- bzw. Zigeunersoße genommen. 
 


  
Wer möchte, kann das Fleisch vorher noch scharf anbraten, dann schmeckt es noch pikanter, ich habe hierauf verzichtet. 
  Wer es nicht säuerlich mag, der sollte lieber Schaschliksoße anstatt der Zigeunersoße nehmen. Bei ca. 200 Grad den Bräter für ca. 1 Stunde in den Ofen stellen. 


 


Dazu habe ich Kräuterbaguette gereicht. 

Guten Appetit! :) 






Der Bräter dient übrigens auch ideal als "Backform" für Brot. So habe ich ein Walnussbrot gebacken. Das hat ganz wunderbar funktioniert. Es wird auf jeden Fall jetzt öfters selbst gebackenes Brot geben. 


 Walnussbrot





Zutaten:

1 kg Vollkornmehl, 1 Hefewürfel, 2 TL Zucker, 3 - 4 TL Salz, 75 ml warme Milch, 500 ml warme Buttermilch, 1 Becher saure Sahne, 250 g Walnüsse 
 


  

Die Walnüsse habe ich mit dem Braun Multiquick zerkleinert. Schaut am besten selbst, wie groß die Nussstückchen für Euch sein sollen.





 




Hefe, Milch und Zucker verrühren und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Dann ordentlich Kräfte sammeln für's Kneten! ;) 







Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben und vermischen, Hefemilch dazgeben und ca. 10 Minuten gut durchkneten.

Ich kann Euch sagen, das ist ganz schön anstrengend. :) 



  





Dem hart erarbeiteten Teigklumpen gebt Ihr dann eine Brotform und legt ihn in den Bräter. 

Im Backofen zunächst bei 50 Grad 45 Minuten gehen lassen. 










Danach bei ca. 200 Grad 70 Minuten backen. 








Schmeckt warm super mit Tzatziki und kalt mit dick Nutella, herrlich! :)







Ich freue mich immer wieder darauf, mit dem Bräter zu kochen oder zu backen. 

Schaut doch einfach mal im Shop* vorbei! Bezahlen könnt Ihr dort per Lastschrift, Überweisung, Rechnung , Paypal oder Kreditkarte.


Fazit:

Ich bin begeistert von dem Gastrolux-Bräter. Die hohe Qualität lässt keine Wünsche offen. Es bleibt nichts hängen oder brennt an, der Bräter lässt sich zudem leicht reinigen. 

Preislich gesehen ist die Anschaffung sicherlich nicht ganz günstig - dieser Bräter kostet 111 € - aber es lohnt sich. Ich bin überzeugt davon, dass ich sehr lange Freude an ihm haben werde. 

Er ist eine Bereicherung in meiner Küche. Von mir eine klare Empfehlung und 

5 von 5 Herzchen - absolut top! 

Ein ganz herzliches Dankeschön an das Team von Gastrolux, dass ich auch dieses Mal bei der großartigen Testaktion dabei sein durfte. 

Wäre der Bräter von Gastrolux auch etwas für Euch?

Liebste Schlemmer-Grüße 

von Eurer



 TaTi






Für diese Testaktion habe ich einen Gutschein erhalten, mit dem ich mir das Produkt aussuchen konnte. Ich habe lediglich den Differenzbetrag selbst getragen. Dies beeinflusst aber keineswegs meine persönliche Meinung.



*Herstellerlink/Werbung




Kommentare:

  1. Hallo Tati,

    vielen Dank für den schönen und ausführlichen Bericht, jetzt habe ich Hunger. ;-)

    Ich besitze einen älteren Bräter. Wenn der mal nichts mehr ist, käme für mich durchaus ein Modell von Gastrolux in Frage.

    Liebe Grüße von der Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Ellen,

      Sehr gerne, Dankeschön! :)

      Na klar, wenn er in Rente geht, kannst du ja mal bei Gastrolux "bummeln" gehen. ;)

      Liebe Grüße zurück -

      Löschen
  2. Boaaah, Tati.
    Diese Ofensuppenvarianten sind einfach der Hammer, und ja, es ist ein halber Liter Sahen drin. Egal, die schmecken mir auch sehr und reichen auf der Party für viele Personen. Klasse.
    Da scheint's ja ganz schön heiß im Inneren des Bräters zu werden, wenn sogar Brotbacken funktioniert. Super vielseitig und sicher sehr robust.

    Liebste Grüße von Deiner Marioni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sahen? ahso... Du weißt schon was ich meinte :*

      Löschen
    2. Liebe Tati,

      mhhhhh, das sieht aber mega lecker bei Dir aus!!
      Das Waaaaalnussbrot! Hach, was herrlich! Da könnte ich jetzt echt eine gute Scheibe davon wegfuttern :D
      Ich bin von den Gastolux auch mega begeistert! So macht das werkeln in der Küche Spaß! Dankeschön für Deinen schönen und ausführlichen Bericht :D

      Liebste Grüßle
      von Deiner Sabine

      Löschen
    3. Huhu Marioniii,

      hahahaha, bei dem Wort Sahne allein verschlägt's mir auch schon die Sprache. Aber wat mut, dat mut. ;)

      Ja, wirklich perfekt, sogar für Brot. Aber man muss höllisch aufpassen, dass man sich nicht verbrennt, habe ich im ersten Bericht schon drauf hingewiesen. Immer schön Topflappen daneben legen.

      Liebste Grüße zurück -

      Löschen
    4. Huhu Sabinchen,

      ich wollte deinen Kommi nicht "unterschlagen", ich weiß nicht, warum mein Kommi für Marion hierhin gerutscht ist. Irgendwie haben meine Kommis gestern gesponnen! ;)

      Wirklich perfekt, da gibt's nix auszusetzen. :)

      Ein schönes Wochenende - viele Grüße und Knutschi -

      Löschen
  3. Hallöchen!
    Du hast mir den Mund wäßrig gemacht. Sieht lecker aus.
    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      das hatte ich auch vor *grins*! ;)

      Dankeschön!

      Herzliche Grüße zurück -

      Löschen
  4. Antworten
    1. Huhu Tanja,

      hihihi, das freut mich. ;)

      Liebe Grüße -

      Löschen
  5. Schön, dass du zufrieden bist. Ich schätze meine Gastrolux Pfanne auch sehr. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mia,

      oja, ich schätze den Bräter und auch die Pfanne sehr. Freut mich, dass sie dich ebenfalls überzeugt hat. :)

      Grüßle -

      Löschen
  6. Hallo Tati,

    also das hat sich ja mal wieder gelohnt, hier zu lesen :-)
    Bis eben kannte ich weder eine Ofensuppe, noch hatte ich davon gehört, dass man Brot im Bräter backen kann. Ich backe übrigens regelmäßig selbst Brot... Wirklich sehr interessant.
    Liebe Grüße, Häsin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hasi,

      echt nicht? Jetzt willst du mich veräppeln oder? Ofensuppe? Die kleine Kalorienbombe, die auf Partys immer gerne gegessen wird? Ist echt lecker, es gibt so viele Rezepte davon, da weiß man gar nicht, für welches man sich entscheiden soll. Das eine eher pikant, das andere fruchtig und und und.

      Mit dem Backen im Bräter kannte ich vorher auch nicht, habe es aber gelesen und ausprobiert. Total klasse, kein Anbacken, nix. :)

      Ein schönes Wochenende und liebe Grüße ♥♡

      Löschen
    2. nein, ich kenns wirklich nicht...ist vielleicht etwas Regionales diese Ofensuppe?
      Liebe Grüße

      Löschen
    3. Ich weiß et nich, ob dat wat Regionales is, aber lecker is dat auf jeden Fall! ;) Grüßle :)

      Löschen
  7. Wow sieht richtig super aus , ich schätze meine Pfanne auch ! Wünsche dir einen schönes Wochenende :-)
    Gvlg margit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Margit,

      Dankeschön, das wünsche ich dir und deinen Lieben auch! ♥♡

      Viele herzliche Grüße -

      Löschen
    2. Immer noch im Ausnahme/ Zustand <3 Grins
      Gvlg Margit

      Löschen
    3. Oh man! Ich komme auch nicht mehr zur Ruhe, schlimm! :(

      Löschen
  8. Ich selbst bin auch sehr glücklich mit meinem Bräter :o) Das mit dem Brot, auf die Idee wäre ich noch gar nicht gekommen! Das werde ich gerne ausprobieren denn es sieht richtig schmackhaft und saftig aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuu,

      ja, das ist echt praktisch oder? Ich werde noch weitere Brote ausprobieren. Allerdings hatte ich ganz schön Muskelkater in den Armen nach dem Kneten, habe nämlich keine Küchenmaschine, die mir das abnimmt *gg*. :)

      Viele liebe Grüße und ein schönes Wochenende -

      Löschen
  9. Huhu Tati,
    jetzt hab ich Hunger - muß gleich mal mein frisch gebackenes Brot anschneiden, salzige Butter drauf und ich bin glücklich - schön, dass der Bräter so vielseitig ist!
    Einen schönen dritten Advent - bei uns ist heute Burzeltag von meinem Mann! Muß also in die Puschen kommen!
    Herzliche Grüße Impy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Impy,

      dann gratuliere deinem Männlein mal ganz herzlich von mir und feiert schön. ♥♡

      Euch ebenfalls einen schönen 3. Advent.

      Herzliche Knuddelgrüße zurück -

      Löschen
  10. Hey Tatti,

    superschöner Bericht.. macht wirklich gleich Hunger. Ich bin noch nicht im Besitz eines solchen Bräters, hab ihn bisher auch nicht vermisst, aber ich denke ich sollte doch mal über die Anschaffung nachdenken. Werd auf jeden Fall mal im Shop stöbern...

    LG Matti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Matti,

      Dankeschön! ♥♡

      Ich finde ihn wirklich super praktisch, du musst nur aufpassen, dass du Erbsen und keine Erben nimmst *pruuuust*. ;)

      Ein schönes Wochenende und Grüßle -

      Löschen
  11. Huhu Tati, die Ofensuppe ist ja genial, wäre auch ein tolles Partyrezept. "Wäre" deshalb, weil zu viel drin ist, was meine Männer nicht mögen. Der eine keine Pilze, der zweite keine Ananas, der dritte keinen Mais und alle keine Erbsen. Hach ja, ich hab´s ganz schön schwer :-( Brot drin backen? Top-Idee :-) Ich glaube, ich muss mir den Bräter auch noch besorgen. Obwohl ich ja eigentlich einen habe, aber der ist sicher nicht so gut und auch schon älter. Liebste Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Kerstin,

      hahahaha, da bleibt nicht mehr viel übrig. ;) Ich kenne das, meine Jungs essen auch dies und das nicht, manchmal gar nicht so einfach, pfffff.

      Ich habe zufällig gesehen, dass einige ihr Brot in Brätern backen, als ich nach Rezepten für Bräter gesucht habe. Finde ich total klasse. Geht aber auch ein großer runder ofenfester Topf.

      Ein schönes Restwochenende und liebste Grüße zurück -

      Löschen
  12. Ohhh, die Suppe sieht wirklich unfassbar lecker aus. Ich hab keinen Bräter, aber irgendwie werd ich die vielleicht tatsächlich mal nachkochen.

    Liebe grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Julia,

      so eine Suppe kannst du natürlich auch in einem ofenfesten Topf machen. :)

      Ist klasse, wenn man Besuch bekommt, aber schmeckt natürlich auch alleine *gg*.

      Liebe Grüße zurück -

      Löschen
  13. Hallo Tati,

    jetzt bin ich ganz baff. Brot aus dem Bräter! Klasse, habe ich bisher noch nicht gehört. Ich habe auf dem obersten Foto gerätselt, was wohl in dem Topf ist. :D Tolle Idee! Das Walnussbrot hätte ich auch noch warm gegessen, ein Genuss! Ich hätte nur Meersalzbutter dazu gebraucht. Fertig! ;-)

    Schönen 3. Advent, viele Grüße
    smily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Smily,

      ich habe das durch Zufall im Internet entdeckt. Ist doch super oder? Oja, mit Meersalzbutter hätte es bestimmt auch gut geschmeckt.

      Dir ebenfalls einen schönen 3. Advent und einen guten Wochenstart! ♥♡

      Liebe Grüßle -

      Löschen