Montag, 28. Juli 2014

Philips VisaCare ~ Part IV ~ Meine Meinung






Wie sagt man so schön, einen Schritt zurück, zwei Schritte vor. Nachdem ich die Behandlung mit VisaCare ein wenig "zurückschrauben" musste, konnte ich richtig "durchstarten" und bin begeistert...








Huhu Ihr Lieben,

mittlerweile ist einige Zeit vergangen und ich konnte wichtige Erfahrungen mit VisaCare sammeln. 

Aufgrund von vermehrten Hautunreinheiten habe ich die Anwendung mit dem normalen Aufsatz unterbrochen und bin wieder auf den Sensitiv-Aufsatz umgestiegen.

Zum Glück zickt meine Haut momentan nicht mehr so extrem und ich benutze wieder den normalen Aufsatz, der effektiver ist. 

Meine bisherigen Blogposts zu VisaCare findet Ihr hier:

Vorstellung
  Erste Erfahrungen
 Zwischenbericht

Ich benutze VisaCare regelmäßig zweimal pro Woche. Die Anwendung wird immer routinierter, ich weiß genau, wie ich meine Haut mit Hilfe der Finger am besten glatt ziehe, damit das Vakuum aufgebaut werden kann und das Gerät den Kontakt zur Haut nicht verliert. Lediglich an der Nase gestaltet sich die Behandlung nach wie vor schwierig. 

Meine Haut wirkt seit der Behandlung frischer, rosiger und strammer als vorher. 

Meine Poren selbst haben sich nur minimal verändert, aber das Hautbild an sich wirkt glatter und ebener. Cremes werden besser aufgenommen und auch das Make up wird von der Haut besser angenommen und verschmilzt feiner. 

Meine Fältchen sind natürlich nicht verschwunden, aber dadurch, dass die Haut durch die Behandlung besser durchblutet wird und so fester ist, wirken die Fältchen um einiges gemindert. 

Ich habe vor der Behandlung ein Foto gemacht und jetzt aktuell auch noch mal eins (beide ohne Make up). 
  

Vor der Behandlung...


Nach mehrmaliger Behandlung...


Bei dem ersten Foto waren die Lichtverhältnisse leider anders als beim unteren. Auf den Fotos vielleicht nicht ganz so gut zu erkennen, meine Haut wirkt "geklärter". 

Es ist nicht so, dass meine Haut immer so "rein" wirkt, ich habe nach wie vor mit Unreinheiten zu kämpfen, die sich immer wieder gemein anschleichen, aber trotzdem fühle ich mich mit dem Gesamthautbild wesentlich wohler als vorher. 
  
Mittlerweile sehe ich die ersten Gebrauchsspuren an den Aufsätzen und kann so auch gut nachvollziehen, dass dieser alle 6 Monate gewechselt werden sollte. Der Preis hierfür liegt bei 24,99 € pro Aufsatz. 


 Fazit:

Anfangs noch etwas skeptisch, bin ich nun absolut überzeugt von Philips VisaCare. 

Das Gerät ist hochwertig verarbeitet und liegt gut in der Hand. Die Anwendung ist nach einiger Übung einfach und schmerzfrei. Es zwickt lediglich ab und an ein wenig. 

Der Preis hat mich anfänglich abgeschreckt. Mittlerweile halte ich ihn gar nicht mehr für so hoch, denn ein einziger Besuch bei der Kosmetikerin mit so einer Behandlung beläuft sich auf ca. 50 € und mehr. 

Das Gerät lässt sich unkompliziert aufladen, die Akkulaufzeit beträgt ca. 3 Wochen. In dem beigefügten Reisetäschchen kann man es prima mit den Urlaub nehmen, das habe ich bereits getan. 

Die Reinigung der Aufsätze ist unkompliziert, einfach unter klarem Wasser - evtl. mit Spülmittel ausspülen - und mit dem beiliegenden Bürstchen säubern. 

Der Griff des Bürstchens ist ein wenig klein geraten, das sollte der Hersteller noch einmal überarbeiten. 

Sonst gibt es nichts zu meckern und ich empfehle VisaCare sehr gerne weiter. 

Für das Philips VisaCare-Mikrodermabrasions-System gebe ich

 5 von 5 Herzchen

Ein ganz herzliches Dankeschön an das Team der Markenjury und an Philips für diesen exclusiven Test. 

Interessiert Euch das Gerät und wäre das etwas für Euch? 

Habt Ihr noch Fragen? 

"Gestraffte" Grüße

Eure



TaTi
  


Das Test-Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt.