Montag, 30. Juni 2014

Philips VisaCare ~ Part II ~ Erste Erfahrungen







~ Philips VisaCare  Mikrodermabrasion ~

 In meinem heutigen Post berichte ich über meine ersten Erfahrungen... 






Servus,

heute möchte ich Euch gerne über meine erste Testwoche berichten, in der ich VisaCare zweimal benutzt habe. 

Meine Vorstellung des Gerätes findet Ihr hier:


Zuerst habe ich VisaCare an meinem Unterarm ausprobiert, so wird es empfohlen. Da hier bis zum nächsten Tag keine Irritationen aufgetreten sind, konnte ich mich an das "Projekt" heranwagen.

Zur Vorbereitung habe ich mein Gesicht gründlich mit einem milden Waschgel gereinigt und abgetrocknet. Die Haut sollte für die Behandlung absolut trocken sein. 

Bei der Inbetriebnahme kann man nichts verkehrt machen, da das Gerät nur über eine Behandlungsstufe verfügt. Die Unterschiede liegen in den Aufsätzen. Ich habe - wie es in der Empfehlung steht - mit dem Sensitive-Aufsatz begonnen. 


Das VisaPure-Gerät liegt dank seiner Form sehr gut in der Hand. Es ist nicht zu leicht, aber auch nicht zu schwer und schön griffig. 

Da muss ich direkt wieder grinsen, denn ich habe auch lustige Erfahrungen mit VisaPure gemacht, haben doch einige Mädels wegen der Form gedacht, es würde sich um einen "erotischen" Test handeln. Ja ja, Ihr dürft Euch ruhig angesprochen fühlen. Ihr wisst genau, wen ich meine! ;) 


Das Gerät arbeitet nicht laut, es ertönt lediglich ein leises Brummen. 

Da ich genau beobachten möchte, ob und wie sich die Haut verändert, werde ich regelmäßig Fotos machen. Glaubt mir, das kostet mich schon einige Überwindung sie hier zu zeigen, denn ganz ohne Make up fühle ich mich richtig nackt, da meine Haut leider nicht gerade makellos ist. Aber so könnt auch Ihr den Verlauf der Behandlung am besten beobachten.

Hier also das Bild vor der Behandlung mit gereinigter Haut ohne jegliches Make up:


Zweimal pro Woche sollte VisaCare zum Einsatz kommen. Anfangs war es etwas schwierig, die Haut richtig zu erfassen, ab und an rutschte ich mit dem Gerät ab und ich musste neu ansetzen, um ein Vakuum zu erzeugen. Manchmal hilft es, wenn man mit den Fingern gewisse Hautregionen ein wenig stramm zieht. Mit der Zeit klappte es immer besser. Lediglich der Nasenbereich gestaltet sich immer noch ein wenig schwierig, denn hier ist es aufgrund der dünnen Haut schwieriger, das Gerät richtig anzusetzen.


Die Anwendung ist deutlich zu spüren. Die Behandlung ist jedoch keinesfalls schmerzhaft. An empfindlichen Stellen zwickt es schon mal leicht, ist aber sehr gut auszuhalten. 

Ich habe bei den ersten beiden Behandlungen den Sensitive-Aufsatz benutzt. In jeder Hautregion sollte VisaCare mehrfach zum Einsatz kommen - anfangs mit dem Sensitive-Aufsatz zwei- bis viermal, später mit normalen Aufsatz, wenn sich die Haut daran gewöhnt hat, vier- bis sechsmal. 

Eine vollständige Behandlung dauert ca. 5 Minuten. 

   
Wie Ihr gut erkennen könnt, ist die Gesichtshaut nach der Behandlung recht stark gerötet. Ich habe direkt im Anschluss großzügig Feuchtigkeitscreme aufgetragen, die von der Haut aufgesogen wurde wie von einem Schwamm. Außerdem sollte die Haut die nächsten 3 Tage nach der Behandlung zusätzlich mit einem Sonnenschutz "ausgestattet" werden. 

VisaCare kommt bei mir übrigens abends zum Einsatz, wenn ich nicht mehr raus muss. So kann sich die Haut in Ruhe erholen und über Nacht das aufgetragene Pflegeprodukt gut wirken. 


 So sieht die Haut aus, wenn die Creme eingezogen ist. Es sind noch leichte Rötungen zu sehen, die aber kurze Zeit später vollständig verschwunden waren.

Einen großen Unterschied kann man (noch) nicht feststellen, aber das halte ich nach zweimaliger Anwendung auch für unmöglich. 

Fakt ist, dass sich meine Haut samtweich anfühlt und auch morgens nach dem Aufstehen rosig und gut durchblutet ist. 

Eins habe ich aber schon festgestellt. Mein Make up lässt sich leichter verteilen, die Haut nimmt es besser auf und das Hautbild wirkt feiner.



Der Aufsatz wird ganz einfach durch Ausspülen unter klarem Wasser gereinigt. Gut abgetrocknet einfach wieder auf das Gerät setzen und schon ist es wieder einsatzbereit. 

Jetzt werde ich die Behandlungen erst einmal eine Weile fortführen und Euch dann wieder hier berichten. Ich würde mich freuen, wenn Ihr auch dann wieder bei mir vorbei schaut. 

Wenn Ihr mögt, schaut doch auf dem Aktionsblog der Markenjury auch mal vorbei:
<<klick>>

Habt Ihr Fragen? 

Interessieren Euch bestimmte Dinge ganz besonders, auf die ich näher eingehen sollte? 

Lasst es Euch gut gehen,

bis bald - Grüßle

Eure




 TaTi