Montag, 5. Mai 2014

Astrid Korten ~ Eiskalter Schlaf ~ Poesie des Bösen







Vor einiger Zeit habe ich Euch den Thriller "Eiskalte Umarmung ~ Poesie der Angst" von Astrid Korten vorgestellt. 

Jetzt ist sie da, die Fortsetzung:
"Eiskalter Schlaf ~ Poesie des Bösen"... 










Huhu Ihr Lieben,

als ich gefragt wurde, ob ich den neuen Roman von Astrid Korten gerne lesen würde, musste ich nicht lange überlegen. Na und ob! Mir haben die ersten beiden Thriller der Autorin schon sehr gut gefallen. 

Es ist zwar manchmal nicht leicht, sich eine "Auszeit" zu gönnen und zu lesen, aber es tut einfach gut und ich bin froh, dass ich mir diese Zeit abends genommen habe. Ich lese so gerne, das kommt nur leider oft zu kurz, weil man doch wieder Dinge findet, die einen davon abhalten. 

Wenn Ihr mögt, schaut doch noch mal in meinen letzten Post, dort gab es bereits einige Infos über den letzten Roman und die sympathische Autorin, die mit ihrer Familie im Ruhrgebiet in Essen wohnt:


Der neue Roman...

Eiskalter Schlaf ~ Poesie des Bösen

Inhalt:

"Gibt es Alpträume, aus denen ein Opfer nicht erwachen kann? Anna wurde von einem brutalen Serienkiller entführt. Zwar konnte Kommissar Benedikt van Cleef ihr das Leben retten, doch auch Jahre später hat Anna das Grauen nicht vergessen. Schlimmer noch: Sie beginnt, zunehmend die Kontrolle über sich zu verlieren. Kann eine Hypnosetherapie ihr helfen, das zurückliegende Kapitel abzuschließen - oder wird dadurch neuen Schrecken die Tür geöffnet? Zur gleichen Zeit ermittelt Benedikt van Cleef in einem anderen Fall. Die Spuren führen weit in die Vergangenheit zurück - und zu einem bestialischen Verbrechen, das noch immer nicht gesühnt wurde...
Ein Ermittler. Zwei Opfer.

Sind Sie bereit für die Poesie des Bösen?"




Astrid Korten selbst sagt:
 "Psychopathen faszinieren mich. Sie leben außerhalb der Norm und meinen, über dem Gesetz zu stehen. Meine Feder kann genauso furchtbar und gnadenlos böse sein." 

Ich werde auf die Handlung nicht weiter eingehen, weil ich Euch die Spannung nicht verderben möchte. 

Es sei aber so viel gesagt. Auch dieser Thriller ist nichts für schwache Nerven und zarte Gemüter. Er führt in die tiefsten Abgründe der Seele.

Ich fand den Roman mega-spannend und hätte ihn am liebsten an einem Stück ausgelesen. Vertrauensmissbrauch und Manipulationen der gemeinsten Art - ich habe mit Anna bis zum überraschenden Schluss gelitten, gebangt und gehofft. Kennt Ihr das, wenn einem bei manchen Stellen so "unangenehm beklemmend" zumute ist, dass man am liebsten alles zur Seite legen würde, aber trotzdem den Zwang hat, zu wissen, wie es weitergeht?

Und eins noch. Ich fand Hypnose immer ein wenig befremdlich, aber nach diesem Roman steht eins für mich fest - ich lasse mich niemals hypnotisieren! Never never never! ;)

Der Thriller ist als ebook-Version mit ca. 350 Seiten erschienen und kann für 5,99 € bei verschiedenen Anbietern, z. B. Amazon, Thalia etc. heruntergeladen werden.


Fazit:

Wer dieses Genre liebt, wird auch den Roman lieben. 
 Eine klare Empfehlung von mir.

5 von 5 Herzchen - top!

Ich hoffe, dass Astrid Korten noch viele weitere spannende Bücher schreibt und ich wünsche Ihr weiterhin viel Erfolg! 

Dieser Roman bietet noch genügend Spielraum für einen weiteren Teil. Ich lasse mich überraschen! :) 

Ein besonderes Dankeschön geht auch hier an Anja aus dem PR-Büro für die Zusendung des ebooks und den herzlichen Kontakt. 

Hat von Euch mittlerweile jemand einen Roman von Astrid Korten gelesen? 

Ist das Eure Richtung oder ist Euch so etwas zu heftig? 

Viele Grüße mit einer Portion Herzklopfen -

Eure



TaTi