Freitag, 11. April 2014

Hot Curry Rolls ~ "Berlin Style" & "Ruhrpott Style"





Lecker so'ne Currywurst!
 Findet Ihr auch? 
Dann ist vielleicht die neue Currywurst im Teigmantel ganz nach Eurem Geschmack. 

Ich habe die Hot Curry Rolls "Berlin Style" & "Ruhrpott Style" probiert... 







Huhu Ihr Lieben,

ich gehöre zu denen, die ab und an gerne Fastfood essen und es richtig lecker finden. Jawoll ja!

 Als ich die Anfrage bekam, ob ich die neuen Hot Curry Rolls testen möchte, war ich sofort interessiert.

Ich bin ein großer Fan von holländischen Frikandeln im Blätterteig. Kennt ihr das? Also Wurst im Teig geht bei mir immer. ;) 

Schon kurze Zeit später kam die tiefgekühlte Lieferung wohlbehalten hier an. Wie Ihr Euch also denken könnt, sind die Hot Curry Rolls im Handel im Tiefkühlfach zu finden. 

Vertrieben werden die würzigen Rollen von Ovofit mit Sitz im bayerischen Neumarkt-St. Veit. 

Es gibt zwei unterschiedliche Arten der Hot Curry Rolls, die ich Euch jetzt vorstelle:


"Berlin Style"



 "Ruhrpott Style" 



Die beiden Sorten unterscheiden sich lediglich bei der Wurstart. Beim "Berlin Style" findet Ihr eine rote Bratwurst und beim "Ruhrpott Style" eine weiße Bratwurst. 

Beide sind im Brotteig gebacken und von Currysoße umgeben.

 2 Stück = 240 g

Preis: ca. 1,99 €

"Berlin Style" = 236 kcal pro 100 g
"Ruhrpott Style" = 240 kcal pro 100 g 


Zubereitung:

In der Mikrowelle eine Rolle bei 600 Watt ca. 2 Minuten, im Backofen bei 150 Grad Umluft ca. 20 Minuten erwärmen. 

Ein Paket habe ich in der Mikrowelle zubereitet. Es hat sehr gut funktioniert, die Wurst war heiß und das Brötchen nicht labberig.

Da wir aber mit der gesamten Familie probieren wollten, habe ich die restlichen Hot Curry Rolls im Backofen erwärmt, weil es in der Mikro einfach zu lange gedauert hätte, alle Rollen nacheinander zuzubereiten. 




Auch diese Art der Zubereitung hat einwandfrei funktioniert. 


"Berlin Style"












"Ruhrpott Style"














Meine Meinung:

Die Zubereitung ist wirklich denkbar einfach. Der Brotteig ist schön knusprig - nicht zu fest und nicht zu trocken. Der Duft der Rollen ist äußerst appetitlich.

Die Currysoße würde ich mit leicht süßlich und angenehm scharf beschreiben - lecker. Sie ist in ihrer Konsistenz nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig, so dass sie nicht sofort herausläuft, wenn man in die Rolle hineinbeißt. Natürlich haben es meine Jungs trotzdem geschafft, sich zu bekleckern. ;) 


 Wirklich handlich! :)

Uns allen hat es gut geschmeckt, wobei es den Jungs dann doch ein wenig zu scharf war. Für mich ist die Soße so gewürzt, wie ich es mag. 

"Ruhrpott Style" hat uns besser geschmeckt, wahrscheinlich weil wir selbst aus dem Ruhrgebiet kommen und unsere Bratwürstchen meist weiß sind. "Berlin Style" erinnert mich geschmacklich eher an eine Brühwurst. Schmeckt auch, aber die andere Sorte ist halt unser Favorit. 


Zutaten "Berlin Style"




Zutaten "Ruhrpott Style"



Fazit:

Wer einen schnellen Snack sucht und solche Fastfood-Produkte an sich gerne mag, dem werden die Hot Curry Rolls gefallen. 

Klar, bei einigen Zutaten könnte man meckern, aber es war mir eigentlich von vornherein klar, dass es hier nicht gerade von Vitaminen wimmeln wird. ;)

Wenn ich gesund und kalorienarm essen möchte, dann lasse ich solche "Gerichte" direkt weg. Aber in Maßen sehe ich keinen Grund, auf so etwas zu verzichten. 

Preislich finde ich die Hot Curry Rolls auch o. K., im Angebot habe ich sie sogar noch günstiger gesehen. 

Uns hat "Ruhrpott Style" besser geschmeckt, aber das ist halt auch wieder reine Geschmackssache. 

Einfach mal probieren!  

4 von 5 Herzchen

Vielen lieben Dank, dass ich testen durfte! 

Was haltet Ihr von den "heißen Rollen? 

Wäre das auch etwas für Euch oder seid Ihr eher Gourmets und verzichtet lieber auf Fastfood? 

Curry-würzige Grüße

Eure



 TaTi