Donnerstag, 21. November 2013

Maggi ~ "So Saftig braten" im Papyrus® Würzpapier





Nanu? Braten im Papyrus? Hört sich doch interessant an oder? Ich habe mich riesig darüber gefreut, dass mir die liebe "Impy" das neue Würzpapier von Maggi zum Ausprobieren geschickt hat...






Ein ganz herzliches Dankeschön an dieser Stelle! :)



Hallo Ihr lieben Leserinnen und Leser,

was ist das eigentlich - dieses Papyrus? 

 Es handelt sich um ein Papier, das mit Gewürzen "bestückt" ist. Das Fleisch wird in das Papier gelegt und ganz ohne Fett (!) in der Pfanne gebraten. Pro Päckchen sind 4 Würzpapiere enthalten. Die Gewürze gehen beim Braten auf das Fleisch über. 


In folgenden Sorten erhältlich:

o Paprika Hähnchenbrustfilet
o Italienische Kräuter Hähnchenbrustfilet
o Knoblauch Schweineminutensteaks

Preis: ca. 0,99 Euro


Der Test:

Ich habe "Paprika Hähnchenbrustfilet" zum Testen bekommen. 

Zutaten:
Rote Paprika (18,4 %), Jodsalz, Palmfett (teilweise gehärtet), 
 Sonnenblumenöl, Aromen (mit SELLERIE), Petersilie (5,8 %), pflanzliches Eiweiß, 
biologisch aufgeschlossen (WEIZEN Eiweiß, Salz), Inulin, Erbsenfaser, 
Zwiebeln (2,5%), Gewürze (Piment, Kümmel), Säureregulator Citronensäure, 
Kräuter, Palmfett

Das Papier ist für 4 Hähnchenbruststücke à 150 g gedacht. Ich habe die Filets passend geschnitten, auf das Papier gelegt und das Fleisch leicht angedrückt. 




Das Papier wird dann einfach zugeklappt.

Die Pfanne habe ich nach Anweisung ca. 5 Minuten lang auf mittlerer Stufe vorgeheizt und dann die eingepackten Filets in einer 28 cm Pfanne bei 3/4 de Hitzestufe ca. 8 Minuten von jeder Seite gebraten. Das Wenden war kein Problem. 


Von jeder Seite...

ca. 8 Minuten braten

 

































Es funktioniert einwandfrei und das ganz ohne Zugabe von Fett. 

Der Bratgeruch, der durch die Küche zog, war äußerst appetitlich. 


Ein Blick "hinter die Kulissen" :)


Ich bin begeistert. Das Fleisch sieht nicht nur saftig und lecker aus, es schmeckt auch so. Es ist schon sehr würzig, aber nicht zu scharf. 


  

Es wäre alles perfekt, wenn es nicht doch eine Kleinigkeit zu meckern gäbe... 

Beim Durchlesen der Zutaten ist mir aufgefallen, dass teilweise gehärtete Fette verwendet werden. Die sind nun einmal sehr umstritten. Schade! Da frage ich mich natürlich, ob das wirklich sein muss. Ob hierauf nicht verzichtet werden kann?

Fazit:

Uns hat es supergut geschmeckt. Die Zubereitung ist schnell und einfach. Das Fleisch ist zart, saftig und lecker. 

Preislich nicht gerade günstig für ein paar Gewürze, aber eben praktisch. 

Die anderen Varianten werde ich auch jeden Fall auch noch ausprobieren. 

Ich empfehle das Würzpapier von Maggi gerne weiter! 

Aufgrund der teilweise gehärteten Fette gibt es von mir allerdings ein Herzchen Abzug und somit

4 von 5 Herzchen - gut. 

Kennt Ihr das Würzpapier von Maggi bereits? 

Wie findet Ihr die Idee? 

Wäre das auch etwas für Euch? 

Würzige Grüße

Eure


Tati

Kommentare:

  1. Oh das sieht ja lecker aus *_* Schön wenn es so gut klappt..
    Dann muss ich mir das wohl auch mal holen, denn ehrlich gesagt bin ich meistens zu faul es selbst zu würzen und mach dann nur bissi salz und pfeffer dran :D

    Liebe Grüße
    Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tabea,

      einfacher geht's wirklich schon nicht mehr. :)

      Liebe Grüße zurück - Tanja

      Löschen
  2. Huhu liebes Tatti,

    heute besuchen wir uns wohl ununterbrochen gegenseitig.
    Also ich hätte nie gedacht, dass das Bratgut <= oh, wie fachmännisch ausgedrückt... :D so hübsch gebräunt aussieht, weil es ja den Pfannenboden nicht direkt berührt. Sieht wirklich appetitlich aus, ich werde meine Hähnchenbrust trotzdem auf die herkömmliche Weise würzen.

    Hmm, ich wusste gar nicht, dass diese Fette, von denen Du sprichst etwas Böses anrichten können. Da wäre ich (hinterm Mond lebendes Landei) nicht drauf gekommen. Ich achte auf solche Stoffe gar nicht, wir versuchen zwar fast gänzlich ohne Fertigprodukte auszukommen, aber in Ausnahmefällen greifen wir dann auch schon mal zu Tiefkühl- oder Tütenkram. Dabei schaue ich nicht mal "hinten drauf"... Ich werde mal darauf achten beim nächsten "wenns mal schnell gehen muss-Gericht".

    Liebe Grüße von der Marioooon.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Mariönsche,

      hihi, Bloghüpfen ist doch auch mal was Feines! :)

      Wenn es schnell gehen muss, greife ich schon mal gerne zu "Fertigprodukten". Leider sind gehärtete Fette oft zu finden und definitiv umstritten, genauso die in manchen Fertigprodukten versteckten "Geschmacksverstärker", die sich hinter dem Namen "Hefeextrakt" verstecken. Ich finde es echt schade.

      Aber alles in Maßen ist o. K. - denke ich!

      Viele liebe Grüße zurück von dem Tattischen

      Löschen
  3. Huhu Tati,
    gern geschehen - das ist wieder ein super anschaulicher Bericht - ich kann den guten Duft förmlich riechen (naja eher nicht, aber ich kann mir vorstellen wie es riecht :-) :-) )! Freut mich, dass es Euch gut geschmeckt hat - ich hab mir das mit Knoblauch noch geholt, wartet aber auf seinen Einsatz!
    Bin schon gespannt auf Deinen nächsten Testbericht!
    Ganz herzliche Grüße Deine Impy64

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Impy,

      das freut mich natürlich ganz besonders, dass dir der Bericht gefällt! :)

      Ich bin gespannt, wie dir die Sorte mit dem Knoblauch gefällt.

      Liebe Grüße - Tanja

      Löschen
  4. Hallöchen Tatti,
    die Idee an sich finde ich nicht schlecht, würde ich auch gern mal ausprobieren. Trotzdem kann ich mir nicht vorstellen, das es das herkömmliche Würzen ersetzen könnte. So kann man doch individuelle Kräuter nehmen, die einem persönlich schmecken ohne eine fertige Mischung zu haben. Aber was natürlich toll ist, ist, das es ohne Fett funktioniert - wirklich sehr gut für die Figur - nicht das wir das nötig hätten *gg*
    Wieder ein sehr schöner Bericht und ganz tolle Fotos :-)
    LG Matti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Maddische,

      na klar, es ersetzt nicht vollkommen das herkömmliche Würzen - man hat eben seine eigenen Gewürzvorlieben, aber ab und an finde ich es wirklich eine gelungene Abwechslung.

      Natürlich haben wir es nicht nötig auf Fett zu verzichten, ist ja wohl mal klar. ;)

      Viele liebe Grüße - Tatti

      Löschen
  5. Hallo Tati,

    wir haben es schon vor einer Weile probiert (war mal in der Brandnooz-Box). Uns hat das Würzpapier leider nicht überzeugen können, denn wir fanden es zu überwürzt und es war schwierig, eine dicke Hähnchenbrust gar zu bekommen ohne zu verbrennen. Das einzig Positive war, dass das Fleisch sehr saftig blieb.
    Ich würze daher weiter auf die herkömmliche Art und Weise und halte das für einen Küchenhelfer, ohne den man auch gut leben kann ;-)

    Liebe Grüße
    Häsin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Häsin,

      sicher, da hast du vollkommen recht, natürlich sind diverse Küchenhelferlein nicht unbedingt notwendig, aber mal ganz ehrlich, welche Helferlein sind schon wirklich nötig? Dann wären mehr als die Hälfte aller Produkte überflüssig. ;)

      Ich hatte keinerlei Probleme - das Fleisch wurde wunderbar gar ohne anzubrennen. Ich hatte auch erst Bedenken, aber hat alles einwandfrei funktioniert.

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende - Tati

      Löschen
  6. Ich hab mein Würzpapier aus einer Box so gut weggetan, dass ich es schon mindestens seit 14 Tagen suche;-) Und jedes mal wenn ich die leckeren Ergebnisse sehe, überlege ich angestrengt, wo ich vielleicht noch nicht geguckt habe;-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Antje,

      hihi, das ist wirklich witzig. Das kenne ich, wenn in den unendlichen Weiten der Küche oder im Haus irgendetwas spurlos verschwindet! ;)

      Vielleicht findest du's irgendwann durch Zufall wieder - ich bin gespannt.

      Dir und deiner Familie ein schönes Wochenende - viele Grüße - Tanja

      Löschen
  7. ich habe das würzpapier noch nicht ausprobiert, ich find das papier aber recht interessant und werd beim nächsten einkauf mal schauen ob des die hier gibt,wär bestimmt für meine älteste tochter ganz gut,die würzt nämlich sonst gar nicht und wundert sich warum das bei ihr dann nicht so wirklich schmeckt ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Petra,

      hihi, dann ist es für deine Tochter vielleicht eine gute Lösung! ;)

      Grüßle - Tanja

      Löschen
  8. hört sich zwar intressant an, aber meistens ist dort konsenvierungsstoffe drin und die vertrage ich nicht :(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu du,

      soweit ich weiß, sind keine Konservierungsstoffe enthalten. :)

      Viele Grüße - Tanja

      Löschen
  9. Oh, Du hast es schon getestet. Ich hab es auch noch hier liegen und bin wahnsinnig gespannt auf den Geschmack. Lecker aussehen tut es schonmal. :-)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuu,

      da bin ich gespannt, was du sagst! :)

      Liebe Grüßle zurück - Tanja

      Löschen
  10. HuHu Tanja,

    ich habe das ja auch getestet und fand es wirklich praktisch ich denke die anderen Sorten werde ich auf jeden Fall auch noch mal probieren, das mit den Fetten war auch neu für mich so lernt was dazu :-) Ich wünsche Euch einen tollen Sonntag
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sandra,

      wenn es danach geht, darf man heutzutage fast gar nichts mehr essen, denn es gibt immer irgendwelche bedenklichen Stoffe. Ich habe nur gerade hierzu mal eine sehr interessante Sendung gesehen und mich anschließend im Internet "schlau" gemacht, deswegen bin ich hierfür "sensibilisiert". Ich benutze trotzdem derartige Produkte, aber es ist schade, dass es nicht auch ohne diese bedenklichen Zutaten geht - und es würde gehen, da bin ich sicher!

      Euch auch einen tollen Sonntag - bis bald und Grüßle - Tanja

      Löschen
  11. Hallo Tanja,
    ich habe das Würzpapier von Maggi zugeschickt bekommen. Getestet habe ich es mit Putenbrustfilet und auch mit Lachs. Wir waren total begeistert, dass wir kein Öl oder Fett verwenden mussten. Kein Spritzen mehr! Das Fleisch bzw. der Fisch waren total lecker, richtig schön saftig und gut gewürzt. Klasse! Wir sind begeistert!
    Viele Grüße und einen schönen 2. Advent,
    smily

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu smily,

      mit Lachs kann ich's mir auch superlecker vorstellen. Gute Idee! Habe mir jetzt die Variante mit den italienischen Kräutern geholt.

      Euch auch einen schönen 2. Advent!

      Liebe Grüße zurück - Tanja

      Löschen
  12. Huhu Ti,

    vor allem ist die Zubereitung richtig einfach und das Fleisch wird supersaftig.

    Grüßle - Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Hallo, TaTi!
    Danke für den super tollen Bericht. Hab das Würzpapier ausprobiert und bin auch restlos begeistert. Es gelingt und schmeckt. Super... Öfter mal was Neues!
    Alles Gute für Dich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhuuu,

      das Würzpapier mit den italienischen Kräutern ist auch sehr lecker, habe es mittlerweile ausprobiert. :)

      Für dich auch alles Gute!

      Grüßle - TaTi

      Löschen