Dienstag, 18. Juni 2013

Jack Link's Beef Jerky



Ich hoffe, die Sonne hat Euch noch nicht ganz mürbe gemacht. Mir ist es definitiv zu warm. Ich fühle mich wie ein Stückchen Dörrfleisch, was prima zum Thema passt. Nein, ich jammere ja gar nicht...





Huhu Ihr Lieben,

als ich die Anfrage von Jack Link's bekam, ob ich Interesse daran habe, "Beef Jerky" zu probieren, habe ich erst einmal ziemlich sparsam geguckt und hatte eine Menge Fragezeichen im Gesicht. Was bitteschön ist dieses "Beef Jerky"? Übersetzen kann man es mit "getrocknetem Fleisch". Ich hab's dann direkt mal in eine Suchmaschine eingegeben und bin schnell fündig geworden. 

Meine Neugier war sofort geweckt und ich habe gerne diesem interessanten Test zugesagt. 

Das habe ich zum Probieren bekommen:
   
1 x Beef Jerky Peppered (75 g)
1 x Beef Jerky Teriyaki (75 g)
1 x Beef Jerky Peppered (25 g)
1 x Beef Teriyaki (25 g)
1 USB Stick mit interessanten Infos
Anschreiben + Kuli 


  Geschichte & Facts Jack Link's Beef Jerky

  Die Indianer Nordamerikas entdeckten für sich den Wert getrockneten Büffel- oder Bisonfleischs. Sie nannten es Pemmikan. Die nahrhaften und energiereichen dünnen Streifen dunklen Dörrfleischs waren ein idealer Proviant für die Jagd und das Leben in der Wildnis. Durch das Trocknen in der heißen Sommersonne oder das Räuchern über dem offenen Feuer wurde das Fleisch haltbar und unverderblich. Einheimische Kräuter und feine Gewürze der Naturstämme unterstrichen den natürlich-köstlichen Fleischgeschmack.
Frühe Einwanderer übernahmen die Rezepturen und Herstellungs- weisen der Indianer und nannten ihr Trockenfleisch Jerky. Verschieden mariniert, gegart und über Stunden getrocknet bot es sich als unkomplizierte Wegzehrung auf Reisen oder als Vorrat für schlechte Zeiten an.

Mit zahlreichen Fleisch-Rezepten aus der alten Welt ließ sich die Familie Link 1885 im hohen Norden von Wisconsin nieder. Schon bald konnten die Holzfäller und Farmer in der Nachbar- schaft nicht genug von Beef Jerky bekommen. Es machte fit, stark und satt. Es war leicht zu transportieren, ungekühlt haltbar und schmeckte einfach lecker.

Aber erst John (Jack) Link war es, der Beef Jerky in die ganze Welt brachte. Er verwirklichte seinen Traum: Vom kleinen Familiengeschäft zum erfolgreichen, multinationalen Snack Food Unternehmen. Es ist der sprichwörtliche amerikanische Traum mit den Zutaten Hingabe, Aufrichtigkeit und harte Arbeit. Heute ist JACK LINK´S der weltweit führende Hersteller von Fleischsnacks und eines der am schnellsten expandierenden Unternehmen in diesem Bereich.
 
 Woraus besteht Beef Jerky?

 - Ausschließlich bestes Premiumfleisch aus der Hüfte
oder zartes, saftiges Hähnchenbrustfilet
- In dünne Streifen oder mundgerechte Stücke
geschnitten
- Mit erlesenen Zutaten nach alten Familienrezepturen gewürzt und verfeinert
- Schonend gegart
- Langsam an der Luft getrocknet
 - Für 100g Beef Jerky werden 260g hochwertiges Rindfleisch verwendet, 100g Beef Steak Bites entstehen aus 240g Premiumhüftfleisch vom Rind und für 100g Chicken Bites 180g zartes Hähnchenbrustfilet

(Quelle: Presseinfo Jack Link's)


Erst einmal genug Facts, jetzt zum Test: 
 
 
Soll ich mich ranwagen? ;)

Ich habe selten ein Produkt gesehen, das so polarisiert. Die Reaktionen im Vorfeld, als ich von dem Test erzählt habe, waren absolut gegensätzlich. Von "Igitt" bis "Absolut genial" war alles dabei. Tja, der Mensch ist halt ein Gewohnheitstier! Ich muss gestehen, ich war auch sehr skeptisch vor dieser neuen Erfahrung.

























Ich habe direkt beide Packungen geöffnet und meiner Familie zum Probieren angeboten. Praktisch finde ich, dass die Verpackung wiederverschließbar ist. Das Fleisch duftet mild und keineswegs unappetitlich. Bei der "Peppered-Variante" nimmt man eine leichte Pfeffernote wahr und die "Teriyaki-Variante" riecht mild würzig mit süßlicher Note. Beide Sorten erinnern sowohl vom Geruch als auch von der Konsistenz her ein wenig an Schinken. 

Ein Pack mit 25 g hat 77 kcal - das ist nicht viel - also ein Snack, bei dem einen das Gewissen nicht quält! :)

Laut Empfehlung sollte man Beef Jerky übrigens bei Zimmertemperatur genießen.

































Beim Geschmackstest waren wir unterschiedlicher Meinung. Mein Mann war nicht sehr überzeugt, meine Schwiegereltern waren begeistert und ich fand es außergewöhnlich und durchaus lecker, mild im Geschmack, aber dennoch nicht fade und raffiniert gewürzt. Ähnlich waren die Reaktionen von Freunden und Bekannten, die wir probieren ließen.

Mein persönliches Fazit:

 Geschmacklich gefällt mir die Sorte "Teriyaki" besser, aber die gepfefferte Sorte hat auch ihren Reiz. Also ich konnte nichts Ekeliges daran finden. Ob man diesen Snack unbedingt braucht, das sei dahingestellt. Aber welchen Snack braucht man schon? Interessant finde ich Beef Jerky auf jeden Fall - weil es mal etwas ganz anderes ist - und ich kann mir durchaus vorstellen, die anderen Sorten auch noch zu probieren. Es gibt eine Vielzahl verschiedener Varianten. Besonders die Chicken Bites würden mich persönlich sehr interessieren.

Ein großer Kritikpunkt ist wohl der Preis. 

 Jack Link’s Beef Jerky Original, Peppered, Teriyaki und Sweet & Hot:
25 g Beutel: 1,99 € UVP
75 g Beutel: 4,49 € UVP

Das ist schon stattlich. Auch wenn die Herstellung aufwändig ist, finde ich ihn doch recht hoch für so wenig Inhalt. 

Dafür gibt es ein Herzchen Abzug. Insgesamt gebe ich für das außergewöhnliche Geschmackserlebnis gerne
 4 von 5 Herzchen - Note "gut".

Falls Ihr neugierig geworden seid, Jack Link's Beef Jerky gibt es in vielen verschiedenen Sorten online zu bestellen, ich habe diese Snacks aber auch schon in einigen Lebensmittelmärkten entdeckt. 

Für weitere Infos:
www.facebook.de/jack.links.eu
www.twitter.de/JACKLINKsEU
www.JackLinks.info

Wir werden in Zukunft bestimmt noch viel von Jack Link's hören, da bin ich mir sicher. 

Ich möchte mich ganz herzlich bei Jack Link's dafür bedanken, dass mir dieser Test ermöglicht wurde. Vielen Dank für das interessante Testpaket und die darin enthaltenen netten Goodies.

Habt Ihr schon von Jack Link's gehört oder sogar schon probiert?

Wie schmeckt es Euch? 

Liebe Grüße - 

Eure Tati 


Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Tanjaaa,

    ich bin ja der absolute Fleisch-Esser, besonders Rindfleisch mag ich in allen Varianten. Diese mild-würzige Sorte mit süßlicher Note könnte ich mir superlecker vorstellen.
    Der Preis ist tatsächlich etwas hoch angesetzt, mal schauen, vielleicht gibts mal einen Vorzugspreis bei einer Aktion.

    Liebe Grüße und einen tollen Hochsommertag von Deiner Marion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Marion,

      welch netter Besuch am frühen Morgen! :)

      Es wird bestimmt Angebots-Aktionen geben, da bin ich mir sicher.

      Dir auch einen wunderbaren Sommertag - bei uns sieht's leider sehr nach Gewitter aus.

      Grüßle - Tanja

      Löschen
  2. Hallo Tanja,

    Ich darf die beiden Sorten ja auch testen und bin total begeistert. Ich liebe die Pfeffersorte. Und selbst mein Mann hat was davon gegessen und mochte es gern. Er war sehr skeptisch vorher und wollte sich erst gar nicht rantrauen. ;-)

    Ein schöner Bericht auf jeden Fall

    Ich wünsche Dir einen schönen, sonnigen Tag! Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Ninni,

    Danke für dein Kompliment! Freut mich sehr. :)

    Ich bin ja auch mit Skepsis an die Sache heran gegangen, aber absolut grundlos, wie ich dann festgestellt habe.

    Dir auch noch einen tollen Tag - liebe Grüße zurück -

    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen,

    ich bin da auch eher skeptisch, habe schon davon gehört, aber es noch nicht probiert. Nach deinem Bericht überlege ich aber nun doch, es zu probieren.

    Viele Grüße Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kerstin,

      probier's einfach mal, nur keine Scheu! ;)

      Grüßle - Tanja

      Löschen
  5. Hallöle Tatti,

    also aussehen tut das schon ziemlich lecker, aber der Preis ist wirklich ziemlich hoch. Wir haben schonmal Trockenfleisch von einer anderen Firma gegessen, find ich ganz lecker mal zwischendurch. Wenns mal ein Angebot gäbe, würd ichs bestimmt auch mal mitnehmen.

    Die nen schönen sonnigen Tag - versuch dich zu kühlen so gut es geht *gg*

    LG Matti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Matti,

      das würde mich auch interessieren, wie es dir/euch so schmeckt. Also wenn du's mal probierst, sag Bescheid.

      Dir auch einen tollen Tag - hier wird es leider immer "drückender".

      Grüßli - Tatti

      Löschen
    2. Hallo Matti,

      mit dem hohen Preis hast du leider Recht.

      Allerdings gibt es auf der Facebook-Seite von Jack Link's immer mal wieder Gewinnspiele und andere Aktionen, bei denen es Fleischpakete frei Haus gibt.

      Im Moment sind sie mit einem riesigen Truck in ganz Deutschland unterwegs. Jeder, der ein Foto vom Truck hochlädt, kann ne Ladung Beef Jerky gewinnen. Ich bin schon im Rennen...

      Heute und morgen ist der Truck auf der Kieler Woche zu finden.

      Hier die weiteren Tourstopps:
      http://www.facebook.com/jack.links.eu/app_465994440137248



      Löschen
    3. Das ist ein super Tipp! Lieben Dank dafür. Werde direkt mal auf FB nachsehen, ob er auch in unsere Nähe kommt! Ich drücke dir feste die Däumchen :)

      Lieben Gruß - Tanja

      Löschen
  6. Hallo Tati,

    ich habe ehrlich gesagt hier das erste Mal von Jack Link's gelesen. Kling interessant, ich mag es nicht, wenn Fleisch fettig ist oder Sehnen hat, aber das hier scheint wirklich mager zu sein. Ist einen Versuch wert.

    Sonnige Grüße - Sanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sanne,

      das mag ich auch nicht, aber das Beef Jerky ist aus magerem Fleisch hergestellt. Da brauchst du keine Angst zu haben.

      Liebe Grüße zurück - Tati :)

      Löschen
  7. Hallo Tati,

    in Amerika ist das voll in. Hab mich schon die ganze Zeit gefragt, wann ich hier mehr davon höre - jetzt ist es wohl so weit! ;-)

    Liebe Grüße - Tess

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Tess,

      stimmt, da ist es richtig "in". Dort gibt's das an jeder Ecke zu kaufen, habe ich gehört. :)

      Liebe Grüße zurück - Tanja

      Löschen
  8. Huhu :)
    das Beef Jerky hatte ich letztes Jahr auch mal zum Testen
    zugeschickt bekommen, ich muss aber ehrlich zugeben das es nicht unbedingt mein Fall ist. Ich kann einfach nichts an "Fleischsnacks" finden, ich tendiere da eher zu Salzbrezeln ;) aber mein Mann und mein Papa fanden das Trockenfleisch sehr lecker und sogar meine kleine Nichte, obwohl ich denke das es für sie mehr spannend war da mein Mann ihr Indianer und Cowboygeschichten erzählt hat :)
    Trotzdem ist es mal interessant zu testen find ich und den USB Stick hab ich damals auch bekommen und das fand ich super ;) liebe grüße,
    Sophie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu zurück,

      das ist eine super Idee mit den Indianer- und Cowboygeschichten. Wir fahren einmal im Jahr zu den Karl-May-Festspielen nach Elspe und daher sind bei meinen Jungs Cowboys und Indianer absolut "in". ;-)

      Ist halt wie immer reine Geschmackssache. Ich hätte nicht gedacht, dass mir Beef Jerky so gut schmeckt, manchmal kann man sich über sich selbst wundern!

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende - Tanja

      Löschen
  9. Das Zeug habe ich letzte Woche bei Kaiser´s gesehen. Interessant sah es aus, aber ich war zu unsicher, ob es nicht doch Hundefutter ist. LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Amélie,

      nein, es ist definitiv kein Hundefutter! ;-)

      Liebe Grüße - Tanja

      Löschen
  10. Hallo Tanja,
    auch ich durfte sie testen und muss den Bericht dazu noch schreiben ;). Uns haben sie auch sehr gut geschmeckt :)

    Liebe Grüße Yagmur

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu du Liebe,

      dann gehört ihr also auch zu den "fleischfressenden Pflanzen"! ;)

      Freue mich schon auf deinen Bericht.

      Liebe Grüße - Tanja

      Löschen